Freiwillige Feuerwehr Langenholzen

retten – löschen – bergen – schützen – Wir sind für Sie da!

Freiwillige Feuerwehr Langenholzen - retten – löschen – bergen – schützen – Wir sind für Sie da!

25.01.2020 – Jahreshauptversammlung

Die geehrten und beförderten Mitglieder (leider waren beim Foto nicht mehr alle Anwesend)

Feuerwehr Langenholzen ehrt ihre Mitglieder

Ortsbrandmeister Stefan Hennecke begrüßte alle Anwesenden zur Jahreshauptversammlung und bat diese, sich für die Totenehrung zu erheben.

Die Langenholzer Wehr musste im Jahr 2019 von folgenden Mitgliedern Abschied nehmen:

Am 31. Januar verstarb unser Kamerad Heinz Walter Wulfes im Alter von 75 Jahren

Am 7.Februar verstarb unser Kamerad gerd blumenhagen im Alter von 63 Jahren

Am 23. Mai verstarb unsere Kameradin Maria Pelzer im Alter von 81 Jahren

Am 3. November verstarb undere Kameradin Ilse Reschke in Alter von 96 Jahren

Am 6. Januar 2020 verstarb unser Kamerad Kurt Wießner im Alter von 67 Jahren

Wir werden ihnen ein Ehrendes Andenken bewahren

Der Ortsbrandmeister der Freiwilligen Feuerwehr Langenholzen konnte auf ein arbeitsreiches Jahr zurückblicken. Bei den 17 Einsätzen in 2019 waren unter anderem auch drei Brände und sieben technische Hilfeleistungen dabei. Durch die zusammengelegte Alarmierung mit der Feuerwehr Sack konnten alle Einsätze auch Ziel führend und erfolgreich abgearbeitet werden.

Neben Übungsdiensten und Einsätzen wurde auch der Schulungsraum gestrichen und es wurde ein neuer Fußbodenbelag verlegt. Weiterhin wurde eine neue Küchenzeile eingebaut. Der neu gestaltete Raum bietet nun Platz für bis zu 65 Personen, so dass die Jahreshauptversammlung in diesem Jahr auch dort stattfinden konnte.

Unser Feuerwehrhaus wurde mit einer neuen Schließanlage ausgestattet, die jeder aktive Kamerad mit einem Transponder öffnen kann. Hennecke bedankte sich bei der Verwaltung für die Unterstützung.

Die Freiwillige Feuerwehr freute sich in  2019 über 9 neue Mitglieder. Es handelt sich hierbei um 8 fördernde Mitglieder, davon eines für die Altersabteilung und ein aktives Mitglied. Somit beträgt die Gesamtmitgliederzahl 236 und die Anzahl der Aktiven 23.

Zur Weiterbildung der Kameraden wurden folgende Lehrgänge besucht:

Carsten Flöge, Merlin Kraus und Eric Frank bestanden den Lehrgang „Truppmann 1“.

An der Niedersächsischen Akademie für Brand- und Katastrophenschutz in Celle nahmen die Kameraden Jens Fischer und Markus Oetjens erfolgreich am Truppführer-Lehrgang teil.

Der Ortsbrandmeister blickte noch einmal auf die Veranstaltungen des vergangenen Jahres zurück, wobei besonders unser Sommerfest zu erwähnen war, das mit Unterstützung der Kameraden aus Hörsum zu einem vollen Erfolg wurde.

Am Tag der offenen Tür konnten wir mit Unterstützung der Feuerwehren aus Alfeld und Föhrste, die bei uns ihre Fahrzeuge ausstellten, viele Gäste begrüßen.

In seinem Bericht freute sich Gruppenführer Thomas Kraus besonders, dass mit Johannes Fischer wieder ein aktiver Kamerad aus der Jugendfeuerwehr Sack in die Langenholzer Wehr gewechselt hat. Nach einem Rückblick auf das vergangene Jahr bedankte er sich bei den Kameraden für die Einsatzbereitschaft. Ein besonderer Dank ging auch an die Altersabteilung für die Verpflegung bei der Braunkohlwanderung.

Im Anschluss wurden Ehrungen und Beförderungen vorgenommen.

Für 25-jährige aktive  Mitgliedschaft wurden geehrt:

Ramona Marhauer, Stefan Marhauer und Stefan Hennecke

Für 25 jährige und ehemals aktive Mitgliedschaft wurden geehrt:

Stefan Rotscholl und Frank Fabian

Für 50 jährige und ehemals aktive Mitgliedschaft wurde geehrt:

Günther Schubert

Für 50 jährige Mitgliedschaft wurden geehrt:

Günther Jäschke und Friedhelm Marhauer

Für 25 jährige Mitgliedschaft wurden geehrt bzw. wird die Ehrung noch nachgereicht:

Dieter Braukmüller, Hans-Dieter Oelkers, Wolfram Schröder, Manfred Lupas, Manfred Steinkrauß, Helmut Bauer, Norbert Rudolph, Helga Wilke, Sabine Labinschus-Blees und Gerhild Heitmüller.

Lothar Hock, Friedhelm Jünkel, Gustav Markgräfe, Reinhard Heinze, Petra Hachtmann, Wolfgang Schneider, Wolfgang Ohlmeier, Manfred Richter, Klaus Dörrie und Erich Temme.

Beförderungen:

Anselm Fricke zum Hauptfeuerwehrmann

Markus Oetjens zum Oberfeuerwehrmann

Eric Frank, Merlin Kraus und Carsten Flöge zum Feuerwehrmann

Anschließend hatten die Gäste Gelegenheit Grußworte zu übermitteln.

Die Bürgermeisterin Sabine Vosshage-Schlimme gratulierte den Geehrten und Beförderten und lobte die gute Mitgliederwerbung, die vor 25 Jahren noch unter Altbrandmeister Wilhelm Bock stattfand. Um Darstellungen in der Alfelder Zeitung der vergangenen Monate entgegenzuwirken stellte sie unmissverständlich fest, dass es sich bei Feuerwehrdienst nicht um Vereinsleben und Privatvergnügen sondern um Bürgerliches Engagement für die Allgemeinheit handle. Hier muss bei der Zeitung noch viel Aufklärung betrieben werden, stellte sie fest.

Frau Vosshage-Schlimme betonte weiter, dass die Politik die Defizite der vergangenen 20 Jahre langsam aufarbeitet und das neue Fahrzeug für Langenholzen kommen wird.

Weiterhin stellte sie ein gemeinsames Projekt der Sparkasse und der Zeitung „Die Woche“ vor, wobei die Ortswehren vorgestellt werden sollen.

Stefan Maedge als Vertreter der Stadt freute sich über die gute Zusammenarbeit mit der Feuerwehr. Dies zeigte sich auch wieder bei dem Treffen am vergangenen Wochenende in Celle mit vielen guten Gesprächen.

Der stellv. Stadtbrandmeister Dennis Schaper dankte für die geleistete Arbeit beim Ausbau des Schulungsraumes und begrüßte die gute Zusammenarbeit mit den Feuerwehren Sack und Hörsum. Er berichtete weiter über ein neues Datenerfassungssystem, das sehr zur Entlastung der Führungskräfte beiträgt, die aber auch in Zukunft schwer zu finden sein werden. Bedingt durch das Hochwasser 2017 wurde ein mobiler Hochwasserdeich von ca. 1 km Länge angeschaft. Ausbildungen am Hochwassermodul werden zeitnah stattfinden. Der nächste Schritt ist ein Arbeitskreis „Hochwasser“. Schaper betonte das Fahrzeugbeschaffungen in der Schwerpunktwehr auch allen Orten bei Einsätzen zugute kommen. Natürlich ist auch das Langenholzer Fahrzeug in Planung. Ein Zeitpunkt der Auslieferung ist noch nicht bekannt.

Gespräche mit der Alfelder Zeitung werden geführt, weil die Berichterstattung in der letzten Zeit nicht positiv war.

Nach den 3oo Einsätzen im Stadtgebiet im vergangenen Jahr müssen wir für die Zukunft gewappnet sein. Mit Starkregen ist immer zu rechnen und auch darüber hinaus wird die Situation für die Feuerwehr nicht einfacher.

Der Brandmeister der Feuerwehr Sack Peter Almstedt überbrachte die Grüße seiner Wehr und dankte den drei Feuerwehrmännern, die in den vergangenen Jahren in die Feuerwehr Langenholzen gewechselt sind, dass sie auch weiterhin aktiv bleiben. Die Jugendfeuerwehr Sack hat zur Zeit 19 Mitglieder und er stellte fest, dass alle die die Jugendwehr in den vergangenen Jahren verließen, der Feuerwehr in Aktiven Gruppen erhalten blieben. Er berichtete über Aktionen der Jugendwehr im vergangenen Jahr und wies darauf hin, dass das 40 jährige Bestehen der Jugendwehr am kommenden Wochenende stattfindet.

Almstedts Vorgänger Nils Huth fügte an, dass wie schon in den Kommandos besprochen, die Jugendwehr Sack in Jugendfeuerwehr Sack-Langenholzen umbenannt werden soll.

Termine für das Jahr 2020:

28.03. Schnitzelwanderung

11.07. Bergbosselturnier

07.11. Braunkohlwanderung

Zum Schluss fanden noch die Ehrungen für besondere Verdienste statt:

Anke Hennecke für die Reinigung des Schulungsraumes und der Umkleide sowie für die Hilfe bei Planung und Umsetzung bei Feierlichkeiten.

Ralf Richter für das Verwalten der Getränkekasse, alle Arbeiten als Getränkewart und Unterstützung der Aktiven Wehr im vergangenen Jahr.

2019 – was für nen Jahr

Boar!

2019 – was war das für nen Jahr. Was hat uns das Jahr auf Trab gehalten…

Einsätze, Umbau im Feuerwehrhaus mit toller neuer Küche, ein atemberaubendes Sommerfest zu unserem 85 jährigem Jubiläum und dann noch 3 super tolle neue Kameraden als Feuerwehrnachwuchs!

Wir hatten nicht mal die Zeit hier eine ordentliche Berichterstattung zu schreiben. Das soll uns nicht nochmal passieren.

Zu guter Letzt hat uns dann die Technik auch noch überfallen und wir waren eine ganz Zeit OFFLINE. Hier sind wir jetzt aber wieder und wir bemühen uns in 2020 wieder aktueller zu sein – VERPROCHEN!

Euch allen einen gesunden Start ins neue Jahr!

Wir freuen uns auf ein spannendes Jahr 2020 – vielleicht treffen wir ja auch nochmal jemand neues bei uns in der Runde?

Eure FF Langenholzen

Datenschutz

Hallo liebe Besucher!

Auch wir kommen nicht um das Thema Datenschutz herum. Auf unserer Webseite findet Ihr den HInweis auf den Datenschutz auf der Seite http://fflangenholzen.de/de/?page_id=281

Sofern Wünsche zum Löschen von personenbezogenen Daten bestehen, können wir diesen problemlos und zügig nachkommen.

Aktuell halten wir nur Namen unserer Aktiven Mitglieder auf unserer Seite. Weitere persönliche Daten sind hier nur mit ausdrücklichem Einverständnis veröffentlicht.

Euere Feuerwehr Langenholzen

25 Jahre Altersabteilung FF Langenholzen

25 Jahre! Ein toller Grund zu feiern!

Dieter Braukmüller, der seit Anfang diesen Jahres die Altersabteilung leitet hat am vergangenen Donnerstag zu einer kleinen Feierstunde in das Feuerwehrhaus eingeladen.

25 Jahre – das ist doch kein Alter! Wir gratulieren Euch, liebe (Alters-) Abteilung zu Eurem Jubiläum. Bleibt uns weiter so treu und stets eine helfende Hand bei unseren Aktivitäten! Immer schade, wenn wir einen Aktiven (SB) aufgrund des Alter „gehen lassen müssen“ – aber wir wissen: Es gibt ein Leben danach!!

Foto/Bericht – Alfelder Zeitung vom 10.10.2017

 

2017-17 – 03.09.2017 – Brandeinsatz Dachstuhlbrand

Alarm (DME): 00:23 Uhr
Einsatzstelle an: 00:33 Uhr
Einsatzende (Wache): 02:45 Uhr

Stärke: 1/7
Fahrzeuge: TSF Langenholzen im Rahmen Zugalarm Zug II Stadt Alfeld

Einsatzdetails:
Alarmierung durch DME zu einem Brandeinsatz nach Alfeld in die Gneisenaustrasse. Dort brannte ein Dachstuhl in voller Ausdehnung.
Wir stellten unsere Atemschutzgeräteträger und haben mit dem 2. Zug der Stadt Alfeld eine Wasserversorgung von der Warne aufgebaut.

2017-07 bis 15 – 24.-28.07.2017 – Hochwassereinsatz Langenholzen und Stadt Alfeld

Einsätze lfd Nr. 07 bis 15

Stärke: größtenteils alle Aktiven, plus Freiwillige Helfer
Fahrzeuge: TSF Langenholzen, Traktor/Landmaschinen von ortsansässigen  Landwirten, Privat-PKW

Einsatzdetails:
Der wohl seit sehr langer Zeit größte Hochwassereinsatz in Langenholzen/Sack und auch in der Kernstadt und in den anderen Ortsteilen, hat uns mehrere Tage und Nächte auf Trab gehalten.

Hier ein kurzer Überblick über die vom uns explizit abgearbeiteten Einstätze:

  • 24.07.2017 21:20 Uhr bis 25.07.2017 07:00 Uhr: Sandsäcke füllen im Feuerwehrhaus Alfeld
  • 25.07.2017 14:26 Uhr bis 22:30 Uhr: Zusammen mit dem Zug 2 der Stadt Alfeld Sandsäcke füllen und in Godenau verbauen

Am 26.07. wurde dann der Einsatzabschnitt 3 im Bereich Langenholzen/Sack gebildet. Da mittlerweile unser Ortsbrandmeister ausgefallen war und sein Stellvertreter sich im Urlaub befand, hat Stefan Hennecke hier die Einsatzleitung für diesen Einsatzabschnitt übernommen. Unsere Wehr war dann nur noch im eigenen Ort (bzw. Abschnitt im Einsatz).

  • 26.07.2017 01:20 Uhr bis 22:30 Uhr: Sandsäcke befüllen und verteilen. Sicherung der Warnewege/Brücken
    Von 20 Uhr bis 22:30 Uhr wurden wir von einem Zug der Kreisbereitschaft Nienburg unterstützt.
  • 27.07.2017 10:40 Uhr bis 22:15 Uhr: weiter Sandsäcke füllen und verbauen.
    Dazwischen einen Brandeinsatz in der Warnetalstrasse – hier hat ein Stromverteiler im Keller gequalmt, da er unter Wasser stand. ÜWL hat den Strom abgeschaltet.
  • 28.07.2017 09:00 Uhr bis 20:45 Uhr: Hochwassersituation hat sich merklich entschärft. Es konnten einige Sandsäcke zurückgebaut werden.
    Zwischendrin um 18:08 Uhr noch eine Alarmierung der BMA in der Ausgust-Wegener-Str. Hier waren wir natürlich schnell vor Ort. Es handelte sich um einen Fehlalarm.

Wir, die Feuerwehr Langenholzen, bedanken uns bei allen helfenden Händen aus Reihen der Feuerwehr, aus dem Ort und auch von Außerhalb, die uns bei diesem langen und kräftezehrenden Einsatz tatkräftig unterstützt haben!!

Danke für die zahlreiche Verpflegung!

 

2017-06 – 22.07.2017 – Einsatz Personensuche

Alarm (DME): 19:31 Uhr
Einsatzstelle an: 19:40 Uhr
Einsatzende (Wache): 22:45 Uhr

Stärke: 1/6
Fahrzeuge: TSF Langenholzen im Rahmen Zugalarm Zug II Stadt Alfeld

Einsatzdetails:
Alarmierung durch DME zu einer Personensuche.
Im Bereich Heimberg in Eimsen wurde ein Mann vermisst. Zusammen mit dem Zug 2 und 3 der Stadt wurde das Gelände durchsucht. Der Mann wurde gefunden, jedoch kam die Hilfe zu spät.

2017-05 – 13.06.2017 – Auslösung Brandmeldeanlage

Alarm (DME): 10:27 Uhr
Einsatzstelle an: 10:32 Uhr
Einsatzende (Wache): 10:44 Uhr

Stärke: 1/3
Fahrzeuge: TSF Langenholzen, Zug II Stadt Alfeld, BvD

Einsatzdetails:
Alarmierung durch DME nach Auslösung der Brandmeldeanlage in der August-Wegener-Strasse.
Es konnt nach Sichtung und Begehung kein Brand festgestellt werden. Ein Fehlfunktion des Melders hat den Alarm ausgelöst. Die Anlage wurde zurückgesetzt.